Toilette verstopft – was du tun kannst

Toilette verstopft – was du tun kannst

Eine Toilette, die verstopft ist, ist sehr unangenehm, aber in den meisten Fällen schnell wieder in den Griff zu bekommen. Wir zeigen dir mögliche Gründe für eine verstopfte Toilette und geben dir wirksame mechanische Mittel und Hausmittel an die Hand, die bei einer Verstopfung schnell helfen können. Ob leicht oder hartnäckig verstopfte Toilette, lies weiter und erfahre, was du selbst dagegen tun kannst und wann du den Notdienst rufen solltest. Außerdem erfährst du bei uns, was in das Klo darf und was nicht bzw. wie du eine Verstopfung im Vorfeld verhinderst.

Mögliche Gründe für eine verstopfte Toilette

In den meisten Fällen ist der Auslöser für eine Toilette, die verstopft ist, zu viel Klopapier. Ist dies der Fall, lässt sich das Problem in der Regel mit einer Klobürste, einer Saugglocke, einer Rohrspirale oder heißem Wasser schnell beheben. Problematischer wird es, wenn deine Toilette immer wieder verstopft oder andere Gegenstände im Klo für die Verstopfung verantwortlich sind. Bedenke, dass in die Toilette ausschließlich das kleine und große Geschäft sowie Toilettenpapier gehört. Selbst Taschentücher oder Essensreste solltest du nicht in der Toilette entsorgen.

Schnelle Hilfe, wenn deine Toilette verstopft ist

Deine Toilette ist verstopft? Als Sofortmaßnahme kannst du versuchen, das Toilettenpapier mit einer Klobürste zur Seite zu schieben und so zu versuchen, das Wasser wieder zum Ablaufen zu bringen. Außerdem kannst du probieren, die Klobürste so weit wie möglich in den Abfluss zu schieben und durch drehen die Verstopfung zu lösen. Ist dir das gelungen, solltest du zur Sicherheit noch ein paar Mal nachspülen. Sei jedoch mit zu kräftigem Nachspülen vorsichtig, denn wenn die Verstopfung noch nicht gelöst ist, kann es passieren, dass die Kloschüssel überläuft.

Saugglocke erzeugt Über- und Unterdruck

Eine weitere Möglichkeit, die Toilette, die verstopft ist, freizubekommen, ist das Benützen einer Saugglocke. Achte darauf, dass die Saugglocke möglichst luftdicht auf dem Abfluss liegt, sodass du durch die Pumpbewegung einen Über- bzw. Unterdruck erzeugst und so Teile der Verstopfung lösen kannst. Achte darauf, dass der Pümpel oder Pömpel möglichst die ganze Zeit auf dem Abfluss aufliegt.

Rohrspirale für hartnäckige Verstopfungen

Weder Klobürste noch Saugglocke haben zum gewünschten Erfolg geführt und deine Toilette ist immer noch verstopft? Dann sitzt die Verstopfung wahrscheinlich tiefer. In diesem Fall kannst du versuchen, mit einer Rohrspirale das Wasser wieder zum Ablaufen zu bringen, denn eine Rohrspirale kannst du sehr tief in den Abfluss einführen. Um die Verstopfung zu lösen, führe also die Spirale so lange ein, bis du auf einen Widerstand triffst. Im nächsten Schritt kannst du durch drehen an der Kurbel versuchen, die Verstopfung zu lösen. Hast du Erfolg und das Wasser fließt wieder aus dem Toilettenbecken ab, solltest du mit ein paar Litern heißem Wasser nachspülen.

Heißes Wasser und Fallenergie

Hast du weder eine Saugglocke noch eine Rohrspirale zur Hand, kannst du probieren, die Toilette, die verstopft ist, mit heißem Wasser freizubekommen. Allerdings solltest du das nur ausprobieren, wenn das Wasser noch nicht bis zum Toilettenrand steht bzw. nicht hoch steigt, denn schließlich willst du auf keinen Fall, dass die Toilette überläuft. Um mit heißem Wasser die Verstopfung zu bekämpfen, solltest du einige Liter Wasser zum Kochen bringen und kurz abkühlen lassen. Denn kochend heißes Wasser kann die Keramik beschädigen. Gieße anschließend das Wasser aus einiger Fallhöhe in die Toilette, die verstopft ist. Im besten Fall löst dich die Verstopfung durch die Kombination aus Fallhöhe und Wärme. Manche schwören außerdem darauf, dem heißen Wasser etwas Spülmittel, Seife oder Duschgel beizugeben.

Kreative Ideen: Toilette verstopft – was tun ohne Pümpel und Co.

Wenn deine Toilette verstopft ist und du keine Saugglocke oder Rohrspirale zur Hand hast, kannst du auch mit kreativen Lösungen versuchen, das Wasser zum Ablaufen zu bringen. Ein beliebter Ersatz für einen Pümpel ist eine leere PET-Flasche. Der Durchmesser der Flasche sollte mindestens so groß wie der Abfluss sein, damit das Ganze funktioniert. Trenne mit einem Messer den Flaschenboden ab und verschraube die Flasche fest. Das offene Ende kannst du auf oder in den Abfluss setzen und anfangen zu pumpen. Bedenke aber, dass dies nur eine Notlösung ist.

Noch kreativer wird es mit einem Drahtkleiderbügel, welchen du als Alternative zur Rohrspirale verwenden kannst. Zur Reinigung einer verstopften Toilette biege den Kleiderbügel entsprechend, sodass du ihn in die Toilette, die verstopft ist, einführen und Verschmutzungen herausholen kannst. Bei beiden Varianten solltest du vorsichtig vorgehen, um die Keramik nicht zu zerkratzen. Außerdem lohnt es sich bei jeder Variante der mechanischen Reinigung geeignete Gummihandschuhe und Arbeitskleidung zu tragen, um dich und deine Kleidung vor Verschmutzungen zu schützen.

Toilette verstopft – Hausmittel für eine natürliche Reinigung

Haben die mechanischen Methoden keine Wirkung gezeigt, kannst du versuchen, mit natürlichen Hausmitteln die Verstopfung zu lösen. Aber welche Hausmittel helfen gegen eine verstopfte Toilette?

Am besten geeignet ist die Kombination aus Backpulver, Essig und heißem Wasser. Allerdings benötigt diese Methode etwas Geduld, da sich die Wirkung des chemischen Prozesses erst entfalten muss. Um die Verstopfung zu lösen, kippe zwei Päckchen Backpulver ins Klo und gib eine Flasche Essig sowie ungefähr drei Liter heißes Wasser dazu. Das Ganze solltest du am besten über Nacht einwirken lassen. Wenn die Verstopfung nicht zu tief im Abfluss sitzt, sollte sie am nächsten Morgen behoben sein.

Eine recht einfache Alternative, wenn die Toilette verstopft ist, stellt Cola dar, denn auch Cola besitzt Phosphorsäure, welches in der Lage ist, Verstopfungen zu lösen. Um die Wirkung zu verstärken, kannst du auch hier eine Prise Backpulver dazugeben, aber Vorsicht, diese Mischung schäumt stark. Lass das Ganze ebenfalls mehrere Stunden einwirken. Ein schöner Nebeneffekt: Auch Urinstein und Kalk lassen sich mit dieser effektiven Mischung gut bekämpfen.

Klo verstopft – Hausmittel-Rezepte für eine freie Toilette

  • 2 Päckchen Backpulver, 1 Flasche Essig und ein paar Liter heißes Wasser

  • 1 Flasche Cola und eine Prise Backpulver

Bächlein-Tipp für den Haushalt: Backpulver, Essig bzw. Essigessenz und Co. helfen nicht nur, wenn deine Toilette verstopft ist, sondern sind vielfältige Helfer in deinem Haushalt. Auch wenn ein anderer Abfluss verstopft ist bzw. du Sanitärgegenstände von Kalk befreien willst, ist das ein oder andere dieser Hausmittel hilfreich.

Toilette verstopft immer wieder – was tun?

Was sollte man tun, wenn die Toilette ständig verstopft ist? Bei einer ständig verstopften Toilette ist Ursachenforschung angebracht. Vielleicht liegt es daran, dass du zu viel Klopapier verwendest, falsche Dinge in die Toilette schmeißt oder nicht häufig genug zwischen spülst? Kannst du dir deine häufig verstopfte Toilette nicht erklären, könnte auch ein anderer Auslöser der Grund dafür sein. Am besten informierst du dich bei einem Fachmann, denn wenn die Toilette verstopft ist, das Wasser steht und nichts hilft, muss der Grund woanders bzw. noch tiefer liegen. Ursachenforschung und eine professionelle Rohrreinigung sind wohl das einzige, was du tun kannst, wenn das WC im Haus oder in der Wohnung ständig verstopft ist.

Deine Toilette verstopft ständig und du überlegst dir aus diesem Grund ein neues Klo zuzulegen? Dann informiere dich doch über die WC-Sitze von Bächlein mit doppelter Absenkautomatik.

Klo verstopft – wann du den Notdienst rufen solltest

Du hast auf mehreren Wegen versucht, die verstopfte Toilette wieder freizubekommen und das Wasser steht noch immer im Toilettenbecken? Selbst die Rohrspirale hat keine Wirkung gezeigt? Dann sitzt die Verstopfung womöglich noch tiefer oder im Fallrohr. Außerdem kann sogar die Wohnung unter dir, der Keller oder die städtische Leitung dafür verantwortlich sein, dass deine Toilette verstopft ist. So oder so, wenn du nicht weiter kommst, muss ein Fachmann ran.

Wohnst du zur Miete, solltest du zunächst den Mieter informieren, damit er sich um einen Notdienst kümmert. Denn wenn die verstopfte Toilette nicht von dir, sondern durch Ablagerungen im Rohr verursacht wurde, trägt der Vermieter die Kosten. Hast du es selbst zu verantworten, dass deine Toilette verstopft ist, indem du Müll, Tampons oder andere Gegenstände in der Toilette entsorgt hast, liegen Reparatur und Kosten bei dir.

Eine Verstopfung im Vorfeld verhindern

Damit die Toilette erst gar nicht verstopft, ist die wichtigste Maßnahme, nichts in das WC gelangen zu lassen, was nicht hineingehört. Selbst Taschentücher, Servietten oder andere robuste Papiersorten haben in der Toilette nichts verloren. Denn Toilettenpapier ist im Gegensatz zu anderen Papiersorten dazu gemacht, im Wasser zu zerfallen. Ob deine Toilette dein Eigentum ist oder ob du zur Miete wohnst, gehe verantwortungsbewusst damit um und erspare dir die mitunter hohen Kosten eines Klempners.

Aber auch zu viel Toilettenpapier auf eine zu geringe Menge Wasser kann der Auslöser einer verstopften Toilette sein. Verwende also nicht mehr Toilettenpapier, als du tatsächlich brauchst und spüle gegebenenfalls auch zwischendurch einmal, damit sich die Papiermenge auf mehrere Spülgänge verteilt. Ein Klo, das alleine durch Kot verstopft ist, ist hingegen eher selten der Fall, aber auch dann helfen Hausmittel wie Backpulver, Essig und heißes Wasser. Artikel, die in der Toilette nichts verloren haben wie Tampons, Katzenstreu oder Servietten schaffen es vielleicht, die Toilettenschüssel zu verlassen, aber gelangen oft nicht bis in die Kanalisation. Im schlimmsten Fall bleiben sie vorher hängen und sorgen dafür, dass der Abfluss nach und nach verstopft.

Was nicht in die Toilette darf

  • Taschentücher, Feuchttücher, Servietten und andere robuste Papiersorten

  • Hygieneartikel wie Binden, Tampons und Kondome

  • Essensreste, Katzenstreu, Haare, Zigaretten und andere Abfallprodukte

  • Im Grunde alles, außer das kleine und große Geschäft sowie Toilettenpapier

WC verstopft – alles Wichtige für dich auf einen Blick

Moderne Toiletten werden von Ingenieuren konzipiert und bestens durchdacht. Ihre Aufgabe ist es, das kleine und große Geschäft sowie das Toilettenpapier sicher und zuverlässig in die Kanalisation zu befördern. Wird die Toilette hingegen zweckentfremdet und als Abfalleimer missbraucht, kann es nach und nach zu Problemen und Verstopfungen im Abfluss führen. Auch eine zu große Menge Toilettenpapier kann dafür sorgen, dass die Toilette verstopft.

Was bei einer verstopften Toilette zuverlässig hilft, sind mechanische Mittel wie ein Pümpel oder natürliche Hausmittel wie Backpulver, Essig und heißes Wasser. Mechanische Mittel haben den Vorteil, dass sie schnell helfen, das überschüssige Wasser abfließen zu lassen, während Hausmittel in der Regel etwas einwirken müssen. Ist dein Klo verstopft und du weißt nicht, was du ohne Pümpel und Co. tun sollst? Dann kannst du auch mit kreativen Mitteln wie Cola, einer leeren PET-Flasche oder einem Drahtkleiderbügel versuchen, den Abfluss der Toilette zu reinigen. Gehe dabei jedoch behutsam vor, um die Keramik deiner Toilette nicht zu zerkratzen.