${vendor} Duschsysteme im Vergleich – worauf du achten solltest

Duschsysteme im Vergleich – worauf du achten solltest

Im Sommer wirkt sie erfrischen, im Winter wärmend und nach einem stressigen Tag entspannend – die Dusche ist für viele Menschen die beste Möglichkeit, sich zu vitalisieren und mit neuer und positiver Energie aufzuladen. Damit du das Duschen möglichst gut genießen kannst, ist ein hochwertiges Duschsystem von großer Bedeutung. Von entspannenden Regenduschen über Duschsysteme mit Thermostat, erfahre bei uns, was ein Duschsystem überhaupt ist und worauf du bei der Auswahl achten solltest.

 

Was ist ein Duschsystem?

Duschsysteme bestehen aus einer Hand- und Kopfbrause, einem Duschschlauch, einer Brausestange und einem Brausehalter. In manchen Duschsystemen ist außerdem eine Duscharmatur enthalten. Ein Duschsystem ist somit ein Komplett-Set für dein Badezimmer. Auch wenn man es vielleicht nicht denkt, ist die Duschstange eines der wichtigsten Bauteile eines Duschsystems, denn sie bildet das Grundgerüst. Hochwertige Duschpaneele enthalten oft ein Thermostat. Außerdem ist eine Regendusche bei Duschliebhabern sehr beliebt. Bei der Auswahl des Schlauchs solltest du des Weiteren darauf achten, dass der Brauseschlauch über einen Verdrehschutz verfügt. Duschsysteme mit Ablage sind zudem eine gute Idee, wenn es dir wichtig ist, dass die gesamte Dusche vom Stil her zusammenpasst und wie aus einem Guss erscheint.

 

Duschsysteme mit und ohne Thermostat

Mithilfe eines Thermostats lässt sich die Wassertemperatur durch einen Drehregler oder auf Knopfdruck individuell einstellen, wodurch sie während der gesamten Dusche konstant bleibt. So wird ein entspanntes Duschen, ohne Nachstellen der Temperatur, möglich. Hast du einmal deine Wohlfühltemperatur gefunden, kannst du diese bei jeder neuen Dusche einstellen und genießt dadurch ein perfektes Duscherlebnis. Ein Thermostat ist jedoch kein Muss, sondern eher ein schöner und praktischer Luxus. Wenn ein Duschpaneel über kein Thermostat verfügt, kann die Temperatur ganz herkömmlich über den Einhebelmischer eingestellt werden. Auch damit lässt sich eine angenehme Wassertemperatur finden, die deinen Bedürfnissen gerecht wird.

 

Die verschiedenen Strahlarten beim Duschen – Regendusche oder einfache Kopfbrause?

Unterschiedliche Strahlarten sind mittlerweile Standard bei Duschgarnituren und sollten bei jeder Dusche vorhanden und einstellbar sein.

  • Der Normalstrahl einer Kopfbrause fühlt sich angenehm und sanft auf der Haut an. Da er außerdem beruhigend wirkt, wird er beim Duschen häufig verwendet.

  • Der Massagestrahl ist stärker als der Normalstrahl und erfüllt, wie der Name bereits verrät, eine Massagewirkung. Nach einem stressigen Tag kann man sich damit den Nacken oder Rücken massieren lassen und so richtig entspannen.

  • Beim Champagne Strahl der Kopfbrause wird das Wasser mit Luft angereichert, wodurch größere Tropfen entstehen, die sich angenehm weich auf der Haut anfühlen. Der große Vorteil dabei ist, dass dadurch weniger Wasser verbraucht wird.

  • Beim Pure Strahl handelt es sich um einen einzigen Strahl, der aus der Mitte des Duschkopfes kommt und etwas kräftiger ist als der Normalstrahl und der Campagne Strahl.

  • Je nach Hersteller können noch weitere Strahlarten möglich sein. Bei Grohe gibt es zum Beispiel den Grohe Rain Strahl, den Grohe Jet Strahl und den Grohe SmartRain Strahl. Bei den Duschköpfen von Bächlein kannst du zwischen sanftem Regen, intensivem Regen und Massageregen wählen.

Neben all dieser Strahlarten kannst du dich auch für eine Regenbrause entscheiden. Regenduschen fühlen sich angenehm und entspannend an, haben jedoch einen großen Nachteil: Sie verbrauchen mehr Wasser als ein kleiner Duschkopf. Eine große Regenbrause verbraucht bis zu 30 Liter pro Minute und damit im Vergleich zu einem herkömmlichen Duschkopf dreimal so viel. Je nachdem, wie oft du duschst, kann sich das auf deiner Wasserrechnung durchaus bemerkbar machen und ist außerdem schlecht für die Umwelt.

 

Komplett-Sets – Brausegarnituren inklusive Duscharmatur

Duschsysteme und vor allem Komplett-Sets, welche eine Duscharmatur enthalten, bieten den Vorteil, dass sie ein einheitliches Bild im Badezimmer erzeugen. Da alles aus einem Guss ist, passt das gesamte Duschsystem optisch wie funktional perfekt zusammen. Außerdem können bei manchen Modellen die Regenbrause und die Handbrause gleichzeitig verwendet werden. Meistens kannst du dir dein Duschsystem selbst zusammenstellen und hast die Wahl zwischen verschiedenen Kopf- und Handbrausen sowie Duscharmaturen. Der Nachteil ist, dass du trotzdem weniger Möglichkeiten der Individualisierung hast und vor allem bei Unterputz-Duschsystemen alle Komponenten von einem Hersteller beziehen musst.

 

Duschsysteme mit Unterputz- und Aufputz-Armaturen

Entscheidest du dich für ein Komplett-Set inklusive Duscharmatur, hast du die Wahl zwischen Aufputz- und Unterputz-Armaturen. Der Unterschied ist, dass bei der Aufputz-Armatur lediglich die Schläuche in der Wand verlaufen, der Rest ist sichtbar. Bei der Unterputz-Armatur ist das meiste versteckt. Lediglich der Hebel für die Einstellung der Wassertemperatur ist sichtbar. Unterputz-Duschsysteme sind der neue Standard. Jedoch bieten auch Duschsysteme mit Aufputz ihre Vorteile. Bei einer Unterputz-Armatur sind Montage und Reparatur aufwendiger. Außerdem ist eine größere Wandtiefe notwendig. Zudem sind Unterputz-Armaturen teurer und verschiedene Marken sind nicht miteinander kompatibel. Ein großer Vorteil ist hingegen, dass sie weniger Platz brauchen und eleganter aussehen. Zudem musst du weniger Teile reinigen, da das Meiste im Verborgenen liegt.

 

Duschpaneele möglichst lange nutzen – was du bei der Reinigung beachten solltest

Damit du möglichst lange etwas von deinem Duschsystem hast, solltest du das komplette System inklusive der Handbrause, der Kopfbrause und der Duschstange regelmäßig reinigen. Und auch der Brauseschlauch muss gepflegt und hin und wieder erneuert werden. Besonders effektiv und umweltschonend sind Hausmittel wie Essigessenz und Zitronensäure. Gemischt mit Wasser sind diese Hausmittel sehr wirksam gegen Kalk und andere Verschmutzungen. Achte jedoch auf die Anweisungen des Herstellers, um Schäden an der Armatur oder anderen Elementen zu vermeiden. Regenduschen sind außerdem oft mit einer EasyClean-Funktion ausgestattet, dadurch gelingt die Reinigung schnell und einfach.

 

Duschsysteme im Test – alles Wichtige zusammengefasst

Bei der Auswahl des passenden Duschsystems solltest du auf die Qualität, aber auch auf die Ausstattung achten. Einfache Duschsysteme verfügen lediglich über eine Brausestange und eine Brause, während hochwertige Varianten, eine Regendusche, ein Thermostat sowie eine Duscharmatur beinhalten können. Außerdem hast du die Qual der Wahl zwischen einer Aufputz- und einer Unterputz-Armatur. Die Wandmontage gelingt bei der Aufputz-Armatur einfacher, wohingegen die Reinigung aufwendiger ist. Je nachdem, was deine Bedürfnisse sind und was dein Budget hergibt, solltest du dein Duschpaneel entsprechend wählen.

Bei Fragen zu den Duschgarnituren mit und ohne Thermostat oder zu den einzelnen Komponenten melde dich gerne bei uns! Oder stöbere in unserem Badezimmer-Sortiment!